Beschluss: 9.10Schule und Hochschule

Originalversion

1 **Partizipation in Schule und Hochschule**
2
3 Schulen und Hochschulen sind wichtige Orte, an denen
4 Demokratie
5 erprobt werden kann. Lernen durch Demokratie findet
6 nur in einer Schule statt, die anregungsreich, experimentell
7 und fehlerfreundlich ist. Es ist ein Widerspruch, wenn der
8 oder
9 die Lehrende die Lernenden für unmündig hält und zugleich
10 Selbstständigkeit und eigenes Urteil verlangt. Erreicht wird
11 damit
12 das Gegenteil: Unselbstständigkeit, ungenügendes
13 Selbstvertrauen
14 und die Orientierung an vorgegebenen Lösungen.
15 Lernende brauchen »Zeit für sich« in Foren wie Klassenräten
16 oder Schulkonferenzen und partizipative, projektorientierte
17 Lernformen. Die demokratische Schule zeichnet sich durch
18 Offenheit
19 und Pluralität aus. Sie fördert eine forschende Einstellung
20 zum Lernen und das forschende Entdecken und Erfinden.
21 Wir wollen eine kritische Debatte über die Rolle von
22 Kirchen
23 und Religionsgemeinschaften im Bildungssystem anstoßen.
24 Was in der Schule begonnen wird, muss in der Hochschule
25 fortgesetzt und forciert werden. Wir setzen uns für die
26 demokratisch
27 verfasste Hochschule und die Mitbestimmung durch
28 Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und
29 Professorinnen
30 und Professoren ein.

Der Text verglichen mit der Originalversion

1 **Partizipation in Schule und Hochschule**
2
3 Schulen und Hochschulen sind wichtige Orte, an denen
4 Demokratie
5 erprobt werden kann. Lernen durch Demokratie findet
6 nur in einer Schule statt, die anregungsreich, experimentell
7 und fehlerfreundlich ist. Es ist ein Widerspruch, wenn der
8 oder
9 die Lehrende die Lernenden für unmündig hält und zugleich
10 Selbstständigkeit und eigenes Urteil verlangt. Erreicht wird
11 damit
12 das Gegenteil: Unselbstständigkeit, ungenügendes
13 Selbstvertrauen
14 und die Orientierung an vorgegebenen Lösungen.
15 Lernende brauchen »Zeit für sich« in Foren wie Klassenräten
16 oder Schulkonferenzen und partizipative, projektorientierte
17 Lernformen. Die demokratische Schule zeichnet sich durch
18 Offenheit
19 und Pluralität aus. Sie fördert eine forschende Einstellung
20 zum Lernen und das forschende Entdecken und Erfinden.
21 Wir wollen eine kritische Debatte über die Rolle von
22 Kirchen
23 und Religionsgemeinschaften im Bildungssystem anstoßen.
24 Was in der Schule begonnen wird, muss in der Hochschule
25 fortgesetzt und forciert werden. Wir setzen uns für die
26 demokratisch
27 verfasste Hochschule und die Mitbestimmung durch
28 Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und
29 Professorinnen
30 und Professoren ein.

Vorschlag

  1. Bewerten Sie die Original- und die eingebrachten Versionen eines Beschlusses, indem Sie über die Pfeile Ihre Zustimmung (hoch) oder Ablehnung (runter) ausdrücken. Sie können dabei auch mehreren Versionen zustimmen oder diese ablehnen.

  2. Wählen Sie, ob Änderungen im Vergleich zur Originalversion hervorgehoben werden sollen.

  3. Sie können hier auch eine neue Version des Beschlusses einbringen.