Beschluss: 11.7Neue Männer

Originalversion

1 **Neue Männer braucht das Land**
2
3 Geschlechterpolitik beinhaltet auch die Belange von Jungen
4 und Männern. Inzwischen erkennen auch immer mehr Männer
5 die negativen Auswirkungen traditioneller
6 Geschlechterrollen.
7 Um beispielsweise die Ausprägungen der Gewalt, die
8 gegen Männer verübt wird, klar definieren zu können, bedarf
9 es einer soliden Erforschung dieses Themengebiets.
10 Chancengleichheit
11 und Rollenvielfalt bringen Vorteile für beide Geschlechter.
12 Sowohl im Erwerbs- wie im Privatleben wünschen
13 sich viele Männer neue Wege und Entwicklungsmöglichkeiten.
14 Wir wollen, dass Forschung und Politik die sich wandelnden
15 Rollenbilder von Jungen, Männern und Vätern stärker in den
16 Blick nehmen. In der Bildungsdebatte erhalten Jungen, vor
17 allem aus bildungsfernen Schichten oder mit
18 Migrationshintergrund,
19 schnell das Label »Verlierer«. Geschlechtssensible
20 Angebote und positive Rollenvorbilder sind bereits im
21 Kindergarten
22 notwendig. Deshalb wollen wir beispielsweise den
23 Anteil der Männer beim pädagogischen Personal in Kitas und
24 Grundschulen deutlich erhöhen.
25
26 **Wer GRÜN wählt, …**
27
28 * … wählt Feminismus für die neue Zeit.
29 * ... wählt gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.
30 * … bringt mehr Frauen in Vorstände, Aufsichtsräte und
31 Politik.
32 * … wählt eine eigenständige soziale Sicherung für Frauen.
33 * … macht Schluss mit dem körperbezogenen Normierungswahn.
34 Bundestagswahlprogramm 2009
35 BÜNDNIS

Der Text verglichen mit der Originalversion

1 **Neue Männer braucht das Land**
2
3 Geschlechterpolitik beinhaltet auch die Belange von Jungen
4 und Männern. Inzwischen erkennen auch immer mehr Männer
5 die negativen Auswirkungen traditioneller
6 Geschlechterrollen.
7 Um beispielsweise die Ausprägungen der Gewalt, die
8 gegen Männer verübt wird, klar definieren zu können, bedarf
9 es einer soliden Erforschung dieses Themengebiets.
10 Chancengleichheit
11 und Rollenvielfalt bringen Vorteile für beide Geschlechter.
12 Sowohl im Erwerbs- wie im Privatleben wünschen
13 sich viele Männer neue Wege und Entwicklungsmöglichkeiten.
14 Wir wollen, dass Forschung und Politik die sich wandelnden
15 Rollenbilder von Jungen, Männern und Vätern stärker in den
16 Blick nehmen. In der Bildungsdebatte erhalten Jungen, vor
17 allem aus bildungsfernen Schichten oder mit
18 Migrationshintergrund,
19 schnell das Label »Verlierer«. Geschlechtssensible
20 Angebote und positive Rollenvorbilder sind bereits im
21 Kindergarten
22 notwendig. Deshalb wollen wir beispielsweise den
23 Anteil der Männer beim pädagogischen Personal in Kitas und
24 Grundschulen deutlich erhöhen.
25
26 **Wer GRÜN wählt, …**
27
28 * … wählt Feminismus für die neue Zeit.
29 * ... wählt gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.
30 * … bringt mehr Frauen in Vorstände, Aufsichtsräte und
31 Politik.
32 * … wählt eine eigenständige soziale Sicherung für Frauen.
33 * … macht Schluss mit dem körperbezogenen Normierungswahn.
34 Bundestagswahlprogramm 2009
35 BÜNDNIS

Vorschlag

  1. Bewerten Sie die Original- und die eingebrachten Versionen eines Beschlusses, indem Sie über die Pfeile Ihre Zustimmung (hoch) oder Ablehnung (runter) ausdrücken. Sie können dabei auch mehreren Versionen zustimmen oder diese ablehnen.

  2. Wählen Sie, ob Änderungen im Vergleich zur Originalversion hervorgehoben werden sollen.

  3. Sie können hier auch eine neue Version des Beschlusses einbringen.